23. und 24. November 2018

45. Tag der Landesgeschichte „Konfessionalisierungen und Region im 16. bis 20. Jahrhundert“

Am 23. und 24. November 2018 findet in Bonn der 45. Tag der Landesgeschichte unter dem Titel „Konfessionalisierungen und Region im 16. bis 20. Jahrhundert“ statt. Der Gesamtverein der deutschen Geschichts und Altertumsvereine lädt Sie in Kooperation mit dem Landschaftsverband Rheinland, LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte, dem Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn, Abt. für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte, dem Verein für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande und der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde in das Bonner Universitätsforum ein. Der Tag des Landesgeschichte wird den Zusammenhang zwischen Konfessionalisierungsprozessen und Regionen ausleuchten. Die Referentinnen und Referenten gehen dabei auch der Frage nach, welche Träger und Akteure an diesen Konfessionalisierungsprozessen mitwirkten und ob von einer Entkonfessionalisierung oder einer Säkularisierung im Zuge der Moderne gesprochen werden kann.

Anmeldungen unter: rheinische-geschichte@lvr.de

Freitag und Samstag, den 23. und 24. November 2018

Bonner Universitätsforum | Heussallee 18–24 | 53113 Bonn

"Refugium einer politikfreien Sphäre?"

Tagung zu Musik und Gesellschaft im Rheinland des 19. und 20. Jahrhunderts, 9. und 10. Oktober 2018

Das Archiv des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf und das LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte laden sie in Kooperation mit dem Stadtmuseum Düsseldorf herzlich ein zur Tagung "Refugium einer politikfreien Sphäre?" - Musik und Gesellschaft im Rheinland des 19. und 20. Jahrhunderts. 
Anlässlich des 200jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins betrachtet die Tagung den musikgeschichtlichen Kontext zweier Jahrhunderte und den Bezug zur Region. Die Referentinnen und Referenten gehen dabei auch der Frage nach, inwiefern hier überhaupt von einem "Refugium einer politikfreien Sphäre" gesprochen werden kann. 

Anmeldungen unter: rheinische-geschichte@lvr.de

Dienstag und Mittwoch, den 9. und 10. Oktober 2018

Stadtmuseum Düsseldorf | Berger Allee 2 | 40213 Düsseldorf

Hermann von Weinsberg, 3.1.1518–23.3.1597

Kolloquium der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde am 14. September 2018

Den 500. Geburtstag von Hermann von Weinsberg nimmt die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde zum Anlass, im Anschluss an ihre Mitgliederversammlung ein kleines Kolloquium zu dem Kölner Ratsherrn auszurichten. Vor allem als Chronist hat Hermann von Weinsberg nachhaltige Bedeutung erlangt, da er in seinem mehrbändigen Haus- und Gedenkbuch „Buch Weinsberg“ neben einer fiktiven Familiengeschichte das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt Köln im 16. Jahrhundert ausbreitet. 

Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos!