Willscheid, Günter, Oben auf dem Berg. Abschied von der Abtei, Niederhofen 2012

112 S., ISBN 9783936256512, 16 Euro

Ralf Forsbach (Siegburg)

Am 8. No­vem­ber 2010 wur­de be­kannt, dass die Mön­che ih­ren Kon­vent auf dem Sieg­bur­ger Mi­cha­els­berg auf­lö­sen wür­den. Die 1064 von An­no II. be­grün­de­te Tra­di­ti­on ei­ner Be­ne­dik­ti­ner­ab­tei an die­sem Ort kam zu ei­nem Ab­schluss – wenn auch man­che Be­ob­ach­ter un­ter Hin­weis auf frü­he­re Un­ter­bre­chun­gen der Klos­ter­ge­schich­te auf ei­ner Wie­der­be­sied­lung in der Zu­kunft hof­fen mö­gen.

Der Sieg­bur­ger Jour­na­list Gün­ter Will­scheid hat den „Ab­schied von der Ab­tei“ mit zahl­rei­chen Zei­tungs­ar­ti­keln, die in der Rhein-Sieg-Rund­schau er­schie­nen, be­glei­tet. Aus die­sen Ar­ti­keln der ers­ten an­dert­halb Jah­re nach dem Auf­lö­sungs­be­schluss ist das vor­lie­gen­de Buch ent­stan­den, wo­bei die Bei­trä­ge vor al­lem um aus­sa­ge­kräf­ti­ges Bild­ma­te­ri­al er­wei­tert wur­den. Frei­lich kann der akri­bisch ar­bei­ten­de His­to­ri­ker be­män­geln, dass die Da­ten der Erst­ver­öf­fent­li­chun­gen nicht er­sicht­lich sind. Auch kann man an­ge­sichts deut­li­cher Par­tei­nah­men hin und wie­der un­ter­schied­li­cher Mei­nung sein, bei­spiels­wei­se wenn der 1968 zu­rück­ge­tre­te­ne re­for­mof­fe­ne und mit dem Theo­lo­gen Hu­ber­tus Halb­fas sym­pa­thi­sie­ren­de Abt Al­ku­in Hei­sing kri­tisch be­trach­tet wird. Hei­sings Re­fle­xio­nen von 1993 fin­den kei­ne Be­rück­sich­ti­gung.

Doch es be­steht kein Zwei­fel: Der nicht streng chro­no­lo­gisch ge­ord­ne­te Band ist ein Schatz für al­le, die sich mit der Ab­tei be­fas­sen wol­len: Grün­dung, Bau­maß­nah­men im Lau­fe der Jahr­hun­der­te, die Zei­ten als Ir­ren­an­stalt, Ge­fäng­nis und La­za­rett wer­den eben­so the­ma­ti­siert wie die Ver­mie­tung an die Bun­des­fi­nanz­aka­de­mie und Er­in­ne­run­gen von Zeit­zeu­gen. Vor al­lem Letz­te­re stel­len ei­nen Fun­dus für His­to­ri­ker dar: Ehe­ma­li­ge Pen­nä­ler des Ab­tei-In­ter­nats Sankt Mau­rus er­zäh­len eben­so wie Mit­glie­der der den Mön­chen na­he­ste­hen­den Stu­den­ten­ver­bin­dung Her­cy­nia. Hil­de­gard Heid­gen hat als Pfarr­se­kre­tä­rin in der Zeit ge­ar­bei­tet, als der Abt der Sieg­bur­ger Kir­chen­ge­mein­de Sankt Ser­va­ti­us vor­stand: Hier er­fährt man An­ek­do­ti­sches über den Zi­gar­ren­freund Abt Pla­ci­dus Mitt­ler und Pa­ter Hie­rony­mus Horn, der als für den Stadt­teil Zan­ge zu­stän­di­ger Geist­li­cher gut ein Au­to brau­chen konn­te und er­folg­reich ei­ne Fahr­schu­le be­such­te. 

Erns­ter ist der Be­richt über Karl-Heinz Nei­fer, wäh­rend der NS-Zeit Mess­die­ner in der Ab­tei­kir­che. Von ei­nem Jung­volk­füh­rer wur­de Nei­fer, der auch bei ei­nem auf dem Mi­cha­els­berg fest­ge­hal­te­nen fran­zö­si­schen Pries­ter mi­nis­triert hat­te, wäh­rend ei­ner NS-Ver­samm­lung mit 500 Teil­neh­mern auf dem Markt na­ment­lich an­ge­grif­fen: „Seht her, die­ses Schwein, er hat bei ei­nem fran­zö­si­schen Pfaf­fen die Mes­se ge­dient. Ich ha­be mit mei­nem Blut ge­gen den Erz­feind des deut­schen Vol­kes ge­kämpft, und dann se­he ich so et­was.“ 

Von zeit­his­to­ri­schem In­ter­es­se ist das Ge­spräch mit dem 2000 nach 30 Jah­ren zu­rück­ge­tre­te­nen vor­letz­ten Abt von St. Mi­cha­el, Pla­ci­dus Mitt­ler. Er macht deut­lich, dass er „nicht aus Mü­dig­keit“ zu­rück­ge­tre­ten sei und lässt den His­to­ri­ker die Stirn run­zeln, wenn er da­von spricht, er ha­be die Ak­ten mit sei­nen Pre­dig­ten „ent­sorg­t“. 

Das Buch schlie­ßt mit ei­nem Be­richt über die Li­qui­da­ti­on des „Ver­eins der Be­ne­dik­ti­ner vom Mi­cha­els­ber­g“ am 30. Sep­tem­ber 2012 und dem un­schön ver­lau­fe­nen Ver­ram­schen des In­ven­tars in der Ver­ant­wor­tung des bis zu­letzt in den Ab­tei­ge­mäu­ern ver­blie­be­nen Be­ne­dik­ti­ners Fra­ter Li­nus Ap­pell.

Gün­ter Will­scheid hat gut dar­an ge­tan, sei­ne Zei­tungs­ar­ti­kel zur Ab­tei­ge­schich­te in Buch­form vor­zu­le­gen. Sie wer­den für al­le, die sich mit dem einst­wei­li­gen En­de der Be­ne­dik­tinertra­di­ti­on auf dem Mi­cha­els­berg be­fas­sen, un­ver­zicht­bar sein. Der Band wird in man­cher Bi­blio­thek als trau­ri­ge Er­gän­zung ne­ben An­drea Kor­te-Bö­gers Bild­mo­no­gra­phie „Oben auf dem Ber­g“ von 2008 zu ste­hen kom­men.

Zitationshinweis

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Beitrags die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an.

Forsbach, Ralf, Willscheid, Günter, Oben auf dem Berg. Abschied von der Abtei, Niederhofen 2012, in: Internetportal Rheinische Geschichte, abgerufen unter: http://rheinische-geschichte.lvr.de/Verzeichnisse/Literaturschau/willscheid-guenter-oben-auf-dem-berg.-abschied-von-der-abtei-niederhofen-2012/DE-2086/lido/57d16463bb3c11.96745870 (abgerufen am 30.09.2020)